Offene Kinder- und Jugendarbeit in Corona-Zeiten aus Sicht von Fachkräften Eine empirische Studie zur Situation von Einrichtungen in Hamburg (eBook, 2022) [WorldCat.org]
skip to content
New WorldCat.org coming soon
Offene Kinder- und Jugendarbeit in Corona-Zeiten aus Sicht von Fachkräften Eine empirische Studie zur Situation von Einrichtungen in Hamburg
Checking...

Offene Kinder- und Jugendarbeit in Corona-Zeiten aus Sicht von Fachkräften Eine empirische Studie zur Situation von Einrichtungen in Hamburg

Author: Gunda Voigts, Prof. Dr.; Thurid Blohm
Publisher: Leverkusen-Opladen Verlag Barbara Budrich 2022 ©2022
Edition/Format:   eBook : Document : German : 1stView all editions and formats
Summary:
Welche Auswirkungen hat die Corona-Pandemie auf Einrichtungen der Offenen Kinder- und Jugendarbeit? Das Buch befasst sich sowohl mit den Herausforderungen der Digitalisierung und erschwerter Partizipation als auch dem Dilemma der Fachkräfte, die zwischen ihrer Rolle als Regelhüter*innen und Anwält*innen der Interessen der Kinder und Jugendlichen navigieren. Präsentiert werden die Ergebnisse von vier empirischen  Read more...
Subjects
More like this

Find a copy online

Links to this item

Find a copy in the library

&AllPage.SpinnerRetrieving; Finding libraries that hold this item...

Details

Genre/Form: Electronic books
Additional Physical Format: Print version:
Material Type: Document, Internet resource
Document Type: Internet Resource, Computer File
All Authors / Contributors: Gunda Voigts, Prof. Dr.; Thurid Blohm
ISBN: 9783847417903 3847417908
OCLC Number: 1317104918
Notes: "Verlag Barbara Budrich"
Target Audience: Lehrende und Forschende der Erziehungswissenschaft.
Description: 1 online resource (261 pages)
Contents: 1 Einleitung2 Projekt "Kinder- und Jugendarbeit in Corona-Zeiten"3 Methodisches Design der Studie3.1 Erhebungen im Überblick3.2 Qualitative Fachkräfte-Interviews (05/2020)3.3 Quantitative Online-Befragung der Einrichtungen (12/2020)3.4 Qualitative Fachkräfte-Interviews (02-03/2021)3.5 Qualitative Expert*innen-Interviews (02-03/2021)4 Auswertung der quantitativen Online-Erhebung in Einrichtungen der Offenen Kinder- und Jugendarbeit4.1 Ausgangssituation und Darstellung4.2 Kontakte zu Kindern und Jugendlichen4.3 Angebotsgestaltung4.4 Schulische Unterstützungsleistungen und Schulkooperationen4.5 Partizipation in Corona-Zeiten4.6 Situation der Kinder und Jugendlichen4.7 Situation der Mitarbeitenden4.8 Digitalisierung und Datenschutz4.9 Finanzierung der Einrichtungen4.10 Zukunft und Herausforderungen4.11 Zusammenfassung5 Auswertung der qualitativen Fachkräfte-Interviews in Einrichtungen der Offenen Kinder- und Jugendarbeit5.1 Ausgangssituation und Kategoriensystem5.2 Auftrag Offener Kinder- und Jugendarbeit5.2.1 Einführung5.2.2 Auftrag Offener Kinder- und Jugendarbeit in der Pandemie5.2.3 Unterschiede zu Nicht-Corona-Zeiten5.2.4 Anwaltschaftliche Interessenvertretung für junge Menschen5.2.5 Unterschiede zu Nicht-Corona-Zeiten5.2.6 Zusammenfassung5.3 Entgrenzungen von Prinzipien und Angeboten5.3.1 Einführung5.3.2 Schulkooperationen im Ganztag5.3.3 Schulische Unterstützung als Entgrenzungstendenz5.3.4 Jugendsozialarbeit und Sozialräumliche Hilfen5.3.5 Zusammenfassung5.4 Partizipation junger Menschen in Corona-Zeiten5.4.1 Einführung5.4.2 Bewertungen zur Partizipation junger Menschen5.4.3 Aktuelle Partizipationsmöglichkeiten in den Einrichtungen5.4.4 Aktuelle Beteiligung an konkreten Entscheidungen5.4.5 Hemmende Faktoren für Partizipation in Corona-Zeiten5.4.6 Partizipationsformen in Vor-Corona-Zeiten5.4.7 Beteiligung junger Menschen mit Behinderungen5.4.8 Zusammenfassung5.5 Offene Kinder- und Jugendarbeit als Beziehungsarbeit5.5.1 Einführung5.5.2 Rolle der Fachkräfte als Regelhüter*innen5.5.3 Veränderte Beziehungen zwischen Fachkräften und jungen Menschen5.5.4 Zusammenfassung5.6 Zukunft und Herausforderungen5.6.1 Einführung5.6.2 Einschätzung zu pandemiebedingten Entwicklungen5.6.3 Zukünftige Herausforderungen5.6.4 Bedarfe von Kindern und Jugendlichen5.6.5 Zusammenfassung6 Auswertung der qualitativen Interviews mit Expert*innen in Fachvertretungen und Behörden6.1 Ausgangssituation und Kategoriensystem6.2 Auftrag Offener Kinder- und Jugendarbeit6.2.1 Einführung6.2.2 Auftrag Offener Kinder- und Jugendarbeit in der Pandemie6.2.3 Begegnungsort für junge Menschen in Corona-Zeiten6.2.4 Kinderschutz als verstärkter Auftrag6.2.5 Zusammenfassung6.3 Entgrenzungen von Prinzipien und Angeboten6.3.1 Einführung6.3.2 Schulkooperationen im Ganztag6.3.3 Schulische Unterstützungsleistungen als Entgrenzungen6.3.4 Zusammenfassung6.4 Partizipation junger Menschen in Corona-Zeiten6.4.1 Einführung6.4.2 Partizipation junger Menschen in Corona- und Nicht-Corona-Zeiten6.4.3 Partizipation junger Menschen in der Offenen Kinder- und Jugendarbeit6.4.4 Beteiligung junger Menschen mit Behinderungen6.4.5 Zusammenfassung6.5 Offene Kinder- und Jugendarbeit als Beziehungsarbeit6.5.1 Einführung6.5.2 Rolle der Fachkräfte als Regelhüter*innen6.5.3 Veränderte Beziehungen zwischen Fachkräften und jungen Menschen6.5.4 Zusammenfassung6.6 Situation von jungen Menschen in der Pandemie6.6.1 Einführung6.6.2 Herkunft des Wissens und Wissenstransfer6.6.3 Blicke auf die pandemiebedingte Situation junger Menschen6.6.4 Zusammenfassung6.7 Digitalisierung Offener Kinder- und Jugendarbeit6.7.1 Einführung6.7.2 Digitale Ausstattung und Kompetenzen6.7.3 Digitalisierung von Angeboten und schulischen Unterstützungsleistungen6.7.4 Datenschutzrechtliche Bestimmungen als Herausforderung6.7.5 Zusammenfassung6.8 Zukunft und Herausforderungen6.8.1 Einführung6.8.2 Gestaltung der Praxis nach der Pandemie6.8.3 Zukünftige Finanzierung des Arbeitsfeldes6.8.4 Positionierung Offener Kinder- und Jugendarbeit im gesellschaftlichen Diskurs6.8.5 Zusammenfassung7 Zusammenfassung der Ergebnisse7.1 Entgrenzungen von Prinzipien und Angeboten --
Offene Kinder- und Jugendarbeit als Dienstleistungs- und Reparaturbetrieb?7.2 Auftrag Offener Kinder- und Jugendarbeit --
was ist gefordert in Corona-Zeiten?7.3 Junge Menschen im Abseits --
welchen Beitrag leisten Fachkräfte zur anwaltschaftlichen Interessenvertretung?7.4 Partizipation im Pandemiemodus --
was braucht es nicht nur in Corona-Zeiten?7.5 Ausgegrenzte Zielgruppen --
was braucht Beteiligung junger Menschen mit Behinderungen?7.6 Abgekoppelt in digitalisierten Zeiten --
wie behindern Datenschutz und fehlende Ausstattungen die Arbeit in der Pandemie?7.7 Geschützt oder alleingelassen --
wie geht es den Fachkräften in Corona-Zeiten?7.8 Hoffen und bangen --
wie sieht die Zukunft Offener Kinder- und Jugendarbeit in Hamburg aus?8 Handlungsempfehlungen9 Ausblick auf weitere Studien9.1 Befragung von Jugendlichen zur Bedeutung Offener Kinder- und Jugendarbeit9.2 Partizipative Forschung zur Beteiligung junger Menschen in der Stadtgesellschaft10 Fazit11 Literaturverzeichnis12 Abbildungsverzeichnis
Responsibility: Gunda Voigts, Thurid Blohm.

Abstract:

Welche Auswirkungen hat die Corona-Pandemie auf Einrichtungen der Offenen Kinder- und Jugendarbeit? Das Buch befasst sich sowohl mit den Herausforderungen der Digitalisierung und erschwerter Partizipation als auch dem Dilemma der Fachkräfte, die zwischen ihrer Rolle als Regelhüter*innen und Anwält*innen der Interessen der Kinder und Jugendlichen navigieren. Präsentiert werden die Ergebnisse von vier empirischen Erhebungen vom ersten Lockdown bis zum Frühjahr 2021, die exemplarisch an Fachkräfte und Expert*innen-Befragungen aufzeigen, wie es um das Arbeitsfeld derzeit steht. Die Autor*innen beleuchten aktuelle Herausforderungen und Perspektiven und formulieren auf Grundlage der Studien Handlungsempfehlungen für Politik und Praxis.

Reviews

Retrieving GoodReads reviews...
Retrieving DOGObooks reviews...

Confirm this request

You may have already requested this item. Please select Ok if you would like to proceed with this request anyway.

Close Window

Please sign in to WorldCat 

Don't have an account? You can easily create a free account.